HERZLICH WILLKOMMEN

BEI DER WOHNHILFE PFLÜGERSTRAßE

Als Wohnhilfe der Lukas-Gemeinde e.V. unterstützen wir Dich dabei, Deine gefährdete Wohnung zu behalten oder eine neue Wohnung zu finden.

OHNE WOHNUNG?
Wir bieten mehr als nur ein „Dach über dem Kopf“. Wir wollen Menschen in Wohnungsnot ein (vorübergehendes) Zuhause ermöglichen, Hilfestellung im Alltag geben und sie unterstützen, ihr Leben neu zu regeln.

Dazu steht im Neuköllner Reuterkiez seit 1995 eine Wohngemeinschaft mit möblierten Einzelzimmern zur Verfügung. Die Sozialarbeiter sind werktags als Ansprechpartner erreichbar.

Die Betreute Wohngemeinschaft nach § 67 SGB XII ist ein Angebot für Männer ab 18 bis ca. 35 Jahren, die keine eigene Wohnung haben oder kurz vor dem Verlust ihres Wohnraumes stehen. Sie sollen die Bereitschaft mitbringen, an der Veränderung ihrer Situation zu arbeiten und sich an Regeln des Zusammenlebens zu halten. Dabei wird ihnen Unterstützung durch die Sozialarbeiter angeboten, z. B. im Umgang mit Behörden, Schulden, bei der Arbeits- und Wohnungssuche oder einfach dort, wo es am meisten brennt. Die Miete für ein Zimmer in der Wohngemeinschaft kann vom JobCenter oder dem Sozialamt übernommen werden.

WOHNUNGSVERLUST DROHT?

Wir können Dich dabei unterstützen, Deine gefährdete Wohnung zu behalten oder eine alternative Wohnung zu finden.

Dieses Angebot richtet sich an alle Haushaltsformen, seien es allein lebende Männer und Frauen, Paare oder Haushalte mit Kindern, die beispielsweise Mietschulden haben, vor dem Verlust ihrer Wohnung stehen, erhebliche Probleme mit ihren Nachbarn haben, mit Geld und Schulden „nicht zurecht kommen“, Schwierigkeiten mit Behörden haben usw. Du solltest bereit sein, aktiv an der Veränderung Deiner Lebenssituation zu arbeiten.

Dies geschieht im Rahmen
· des „Betreuten Einzelwohnens“ (BEW) und
· der Hilfe zum „Wohnraumerhalt und zur Wohnraumerlangung“ (WuW) nach § 67 SGB XII

Diese Hilfen können auch als „Nachsorge“ im Anschluss an den Aufenthalt in der Wohngemeinschaft genutzt werden.

Die Hilfe geschieht auf Grundlage einer Vereinbarung mit der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales. Aufgrund dieser Vereinbarung erfolgt unsere Finanzierung durch die Berliner Bezirke gemäß § 67 SGB XII und ist für Hilfesuchende kostenlos.

Interessiert?

Als Ansprechpartner helfen Dir Daniela Jaspers, Charlene Schulten Polz und Mark Hinrichs gerne weiter.

Tel: 030-6239903